Mater Urbium

PRAG
 
StartseitePortalMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Klausen-Synagoge

Nach unten 
AutorNachricht
Principal
Master of the Universe
avatar

Status : Verheiratet, 2 Kinder.
Ort : Prag, Direktorenzimmer
Nebenjob : Principle of the UNIUP
Anzahl der Beiträge : 97

BeitragThema: Klausen-Synagoge    Sa Jun 26, 2010 5:59 am

Die Klausen-Synagoge ist eine profanierte Synagoge im seinerzeitigen Judenviertel Josefstadt in Prag. Sie steht direkt neben dem alten Jüdischen Friedhof. Am Rande des jüdischen Friedhofes hatte Mordechai Maisel einige Klausen gegründet, die zwei Synagogen und eine Talmudschule des berühmten Rabbi Löw enthielten. 1689 brannte die gesamte Judenstadt ab und damit auch die Klausen. An ihrer Stelle wurde auf Betreiben des Synagogenvorstehers Shalom Kohen die Klausen-Synagoge in barockem Stil errichtet und 1694 fertiggestellt. Sie war die größte Synagoge Prags.
Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Inneneinrichtung der Klausen-Synagoge zerstört und das Haus selbst diente als Lagerraum des Jüdischen Zentralmuseums, einer Sammlung von israelitischen Kultgegenständen durch die SS. Bereits 1946 richteten hier Überlebende der Shoa eine Ausstellung über jüdische religiöse Feste und Gebräuche ein. Renovierungen fanden 1960, 1979-81 und zuletzt 1995-96 statt. 1984 änderte man die Ausstellung und zeigte hebräische Handschriften und alte Drucke, seit 1997 die neue Ausstellung über jüdische Festtage und Traditionen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://goldenesprag.forumieren.com
 
Klausen-Synagoge
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mater Urbium  :: Prag :: Josefstadt-
Gehe zu: